,

Das große Fressen

SPD™ drängt wieder an die Fleischtöpfe

Mit dem Ziel, die Zustimmung der Parteibasis für eine Wiederauflage der Großen Koalition zu gewinnen, ist die SPD™ heute in Bonn zum Parteitag zusammengekommen. Obwohl diese Koalition aller Voraussicht nach die letzte „große“ Koalition der SPD™ als Volkspartei sein wird, haben die versammelten Mitglieder dem Wunsch der Parteiführung nachgegeben und damit den Weg zu Dienstwagen und Ministerposten frei gemacht.

Es war nicht davon auszugehen, dass die senile Parteibasis der ältesten Partei Deutschlands dem Ämterhunger ihrer adipösen Rampensäue widersprechen würde. Über 150 Jahre nach der Gründung der Partei wollen sich die sozialdemokratischen Bonzen noch einmal so richtig voll fressen bevor das Land gänzlich abgefrühstückt ist.

Um den Bürgern da draußen trotzdem Bescheidenheit und Selbstdisziplin vorzutäuschen, hat der weltgewandte SPD™-Außenminister Sigmar Gabriel vorgeschlagen, allen potentiellen SPD™-Ministern den Magen zu verkleinern. Dank eines minimalen chirurgischen Eingriffs könne man sich dann wieder mit vollen Händen aus den staatlichen Futtertrögen bedienen ohne dabei zu platzen.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Unterstützen Sie unsere Autoren mit einem kleinen Beitrag ganz einfach per Telefon:

Spendenhotline: 09001 – 882 260 (10€ pro Anruf, nur erreichbar aus dem deutschen Festnetz)

Voting-Hotline: 01377 – 980 005 (1€ pro Anruf aus dem dt. Festnetz, ggf. aus Mobilfunk abweichend)

Alternativ können Sie auch per Überweisung spenden.

Herzlichen Dank

Ihre Redaktion